Museumsnacht Bern 2019

Sonderausstellung «Theater in der Unterwelt – Zur Geschichte der Kellertheater in Bern»

22. März 2019 – SAPA Bern

Gemeinsam mit dem Staatsarchiv, der Antikensammlung und der Cerny Inuit Collection widmet sich das Schweizer Archiv der Darstellenden Künste an der Museumsnacht 2019 dem Thema «Unterwelt» und bringt den Besucher/innen die Geschichte der Berner Kellertheaterkultur nahe.

SAPA zeigt eine Sonderausstellung zum Thema «Theater in der Unterwelt – Zur Geschichte der Kellertheater in Bern». Anhand von Presseartikeln, Fotos, Bühnenbildentwürfen, Plakaten und Videos wird ein Einblick in die Geschichte der Berner Kellertheaterszene geboten.

Theater 1230, Innenansicht, s.d.

THEMATISCHE FÜHRUNG «THEATER IN DER UNTERWELT»

20h; 22h. Dauer ca. 20 Min.

Führung durch die Dauerausstellung mit spezieller Berücksichtigung des Themas «Theater in der Unterwelt», durch MA Simone Gfeller, Institut für Theaterwissenschaft Universität Bern.

SPECIAL GUEST: KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS bei SAPA

21h. Dauer ca. 20 Min.

Als Special Guest begrüsst SAPA zur Museumsnacht das Kellertheater und Kulturhaus Visavis. Als einziges Mehrsparten-Haus der Schweiz wurde das Visavis 2014 explizit als Kulturhaus für die junge Generation gegründet. Das Visavis versteht sich als Testlabor für junges Theaterschaffen, als Plattform für zeitgenössisches Bilder-, Figuren- und Objekttheater und als Förderer von Kollaborationen zwischen professionellen Kulturschaffenden und Laien. In einem Gespräch mit PD Dr. Heidy Greco Kaufmann gibt die künstlerische Leiterin Carol Rosa Einblicke in den Alltag eines aktuellen Berner Kulturkellers.

JUNGES THEATER DER BERNER UNTERWELT

23h30; 00h15. Dauer ca. 15 Min.

Die Junge Theaterfabrik Bern zeigt eine szenische Vorschau der Produktion Sommernachtsträumer*innen, die im März im Kellertheater und Kulturhaus Visavis zu sehen ist.

Informationen

Datum: 22. März 2019
Ort: SAPA Bern
Mehr Informationen: www.museumsnacht-bern.ch

Während der Museumsnacht Bern bleibt das Museum und die Dauerausstellung «Theater in Gegenwart und Geschichte» am Samstag, den 23. und Sonntag, den 24. März 2019 ausnahmsweise geschlossen.