Bestand Bühnenbild

Bewahrung, Erschliessung und Vermittlung des reichhaltigen Bestands an Bühnenbildzeichnungen

Die Stiftung SAPA besitzt eine umfassende Sammlung von ungefähr 7000 Bühnenbildzeichnungen. Die so genannten Entwürfe von Künstler*innen im Bereich Bühne, Kostüme und Bildende Kunst dienten nicht nur als Vorlagen für realisierte und nicht realisierte Bühnenproduktionen, sie verdeutlichen ebenso theoretisch-konzeptionelle Reflexionen zur Bühnenpraxis. Die Sammlung umfasst schwerpunktmässig den Zeitraum von 1895 bis in die 1970er Jahre und wächst auch heute noch an. Die berühmtesten Vertreter sind Adolphe Appia, Roman Clemens, Caspar Neher, Max Sulzbachner und Karl Walser, jüngsten Zuwachs bilden die Bestände von Jean-Claude Maret und Annelies Corrodi.

Die Sammlung wurde bislang unvollständig erfasst und auch die Lagerung entspricht nicht mehr den heutigen konservatorischen Anforderungen. In einem Vorprojekt inventarisiert SAPA derzeit sämtliche Werke mit dem Ziel, in einem umfassenden Digitalisierungs-, Konservierungs- und Vermittlungsprojekt die Bestände für eine breite Öffentlichkeit sowie den Leihverkehr und die Forschung attraktiv und sichtbar zu machen.

Bühnenbild-Zeichnung von Adolphe Appia zu Parsifal von Richard Wagner, II. Akt: Zaubergarten, 1922, 50.2 x 65.1 cm, Schwarze Tusche über Bleistift auf weissem Halbkarton