Archive Meets Camera

Dreh deinen eigenen Tanzfilm!

16.09.2018 – TOaG

Das Tanzfestival Winterthur und SAPA, das Schweizer Archiv der Darstellenden Künste, bieten Tanzfilminteressierten, TänzerInnen und ChoreographInnen die Möglichkeit, einen eigenen Tanzfilm zu realisieren und diesen im Rahmen des Tanzfestivals Winterthur im Kino zu zeigen.

Interessierte können sich zunächst für den Workshop bewerben, der die Grundlagen zur Kreation von Tanzfilmen vermittelt. Danach sind die Teilnehmenden aufgefordert, ihren eigenen Film zu realisieren. Eine Jury wählt aus, welche Filme am 24. November 2018 im Kino Cameo während des Tanzfestivals Winterthur gezeigt werden.
Workshopinhalt:

Was macht einen guten Tanzfilm aus? Wir schauen gemeinsam internationale Tanzfilme an und analysieren diese. Hierzu nutzen wir eine Auswahl filmischer Dokumente aus dem Tanzarchiv.

Für die Realisierung kann bereits existierendes Videomaterial genutzt, Tanz neu interpretiert, szenisch weiter assoziiert und Vorhandenes zitiert werden.
Es können sowohl Smartphone als auch Videokamera zum Einsatz kommen. Für die Bereitstellung der technischen Geräte sind die Teilnehmenden selbst verantwortlich.

Bewerbung:

  • Bewerbungsschreiben: CV und Motivationsschreiben (maximal 1 Seite)
  • Bewerbung individuell oder als Gruppe möglich
  • Der Workshop ist auf 16 TeilnehmerInnen beschränkt und für diese kostenlos
  • Bewerbungsfrist Workshop: 02.09.2018
  • Adresse: SAPA, Limmatstrasse 265, 8005 Zürich / angelika.aechter@tanzarchiv.ch

Kursort: TOaG, 2 Gehminuten vom Bahnhof Winterthur
Daten:
SO 16.9.2018 / 10:00-17:00 Uhr (Einsendefrist Tanzfilme: 1.11.2018)
Referentinnen: Angelika Ächter, Katrin Oettli, Stiftung SAPA

2018-12-26T17:42:09+00:00